Montag, 19. Dezember 2011

Amy

Amy war die aufgeweckte Hündin von meinem kleinen Bruder. Sie hatte Energie für mindestens 10 Hunde. :) 


Sie liebte es neben meinem Bruder, der sehr viel Fahrrad fährt, herzulaufen und mit ihm die Welt zu entdecken. 3 Monate musste sie warten, bevor sie endlich in die Schweiz nachkommen durfte. Die Freude war auf beiden Seiten riesig. Auch hier düsten sie gemeinsam durch die Schweizer Berge. Mirko baute eine Hundhütte für Amy und Amy ...  nun ja, man könnte sagen "Amy im Wunderland". Beide waren glücklich.
Leider wurde Amy im Sommer von einem Auto überfahren, als sie auf der Suche nach Mirko war - *schnief* - noch keine 3 Jahre alt. Wir waren alle sehr traurig, wo doch Amy das perfekte "Mädchen" für Mirko war.  Als Andenken an dieses Energiebündel habe ich für meinen Bruder die folgende Leinwand fertig gemacht.


So hat er sie immer bei sich. Nun muss noch alles eingepackt werden und ab nach Zürich gesendet werden, damit es auch pünktlich an Weihnachten bei ihm ist.

Liebe Grüße von der jetzt gerade sehr sentimentalen Jenny...*seufz*

Kommentare:

  1. die Leinwand ist wunder wunderschön, liebe Jenny, aber die Geschichte dazu ist sooooo
    traurig...!!!
    Dein kleiner Bruder wird sich sicher riesig
    darüber freuen!
    Herzliche Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Das ist so traurig. Ich hab ja auch einen Hund und kann mir gut vorstellen, wie schrecklich das war und ist. Deine Leinwand ist eine tolle Idee!

    AntwortenLöschen