Sonntag, 10. Juni 2012

Therapie-Mini

...so nannte ich das folgende Projekt. Kennt ihr das, wenn man etwas anfängt und wenn man die Bilder in der Hand hält, ist man immer wieder blockiert und kann nicht weitermachen, obwohl man will? So ging es mir... Ich wollte unbedingt ein Mini für mich machen mit Bildern aus der Kiste, die ich bei meinem Papa gefunden habe. Ich hätte nicht gedacht, dass es mir das so schwer fallen würde. Mein Paps ist vor zwei Jahren an einer Herzmuskelentzündung gestorben, kurz nach seinem 51. Geburtstag. Er fehlt mir noch immer und ich denke immer wieder, dass er grinsend um die Ecke kommt zum Zitronenkuchen essen, sein Lieblingskuchen. Vergeht dieses Gefühl auch irgendwann? 4 Wochen habe ich jetzt gebraucht, viele Erinnerungen sind hochgekommen. Ohne ihn hätte ich nie etwas von Bildbearbeitung gehört, ohne ihn hätte ich nie mit dem DigiScrapbooking angefangen. Ihm hätte dieser Blog gefallen.... Er war mein größter Fan, mein Deutschlehrer, mein Zuhörer, mein Fotograf, mein Computerexperte... 

Genug der Worte, hier die Bilder[flut], die mir soviel bedeuten und ich teile sie gern mit euch...













Material| My Mind's Eye "On The Bright Side - Brown Stripe"
My Mind's Eye "On The Bright Side - Small Floral"
 Cardstock  von core'dinatio- blau
Color Conspirancy - Spring-a-licious
PP 6x6 Paper Pad- My Mind's Eye - Miss Caroline "Howdy Doody"
Rest- Fundus

Jetzt bin ich glücklich, dass ich das Mini für mich fertig habe. Ich habe auch das große Glück noch einen wundervollen Stiefvater zu haben, der auch an mich glaubt und für mich da ist. Mein Paps bleibt allerdings immer mein Paps...


Ich begrüße hier auch das Fräulein Schaf. Schön, dass du diesen Blog gefunden hast. :)

Kommentare:

  1. Ja ich kann Dich verstehen :-)
    Und es ist so ein schönes Mini geworden!
    LG
    Katta

    AntwortenLöschen
  2. Deine Worte erinnern mich an meinen Vater, der auch vor 2,5 Jahren gestorben ist....
    Dein Mini ist eine wundervolle Erinnerung, bei der mir die Tränen kommen...
    Liebe Grüsse
    andrea

    AntwortenLöschen
  3. Zum Glück habe ich noch nicht den Verlust eines Elternteils erleben müssen.

    Dein Mini ist wunderschön geworden und dein Paps wäre sicher sehr stolz auf dich.

    Liebe Grüße, ines

    AntwortenLöschen
  4. Genau dafür ist Scrapbooking. Eine wunderschöne Erinnerung hast Du Dir da geschaffen.
    Und das Mini ist dazu noch so toll!!!

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für eure lieben Worte...♥

    AntwortenLöschen
  6. Dein Post hat mich gerade sehr gerührt... ich kenne das Gefühl nur zu gut und nein ich glaube dass man nie aufhört zu vermissen...
    Dein Mini ist einfach nur klasse und der Titel einfach toll...
    Kann gar nicht mehr dazu sagen, sehr schön.
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  7. eine wundervolle idee, diese erinnerungen so schön aufzubewahren ... sicherlich wirst du es immer wieder gerne zur hand nehmen, um dich darin zu verlieren.

    glg
    Silke

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin auch ganz berührt von so einer Idee und von so viel Schönheit im Inneren des Minis. Klasse gemacht! Und Du wirst immer und immer wieder drin blättern. Und, ja, es ist und bleibt ein Therapie-Mini. Gut so.

    Alles Liebe, viel Kraft...die Simone

    AntwortenLöschen
  9. ohh, Du Liebe, den Verlust wirst du immer mit Dir tragen, aber auch viele tolle Erinnerungen, die Du in einem hinreißenden Album festgehalten hast.
    Lg Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Eine geniale Idee und wunderschöner Mini!!

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    mir fehlen gerade etwas die Worte....das ist so schön geworden, so liebevoll und berührend.

    Ich danke dir für´s Zeigen und Teilen,

    lg von Susanne

    AntwortenLöschen
  12. Oh Jenny, ich hab grad echt einen Kloß im Hals, Das Buch ist so wunderschön und Dein Papa würde es lieben! So viele tolle Erinnerungen und ich hoff, das kleine Buch hilft dir in Zeiten, wo es schwer ist oder du ihn besonders vermisst, ein bisschen über den Schmerz.
    GLG
    Tascha

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Jenny!
    Da hast Du mich ja im richtigen Moment erwischt. Ich hab bisher auch alles und jeden "verscrappt" - nur meinen Papa nicht, er verstarb auch vor 2 Jahren nach langer Krankheit. Immer wieder sitze ich vor seinen Bildern und bin - gelähmt. Aus Erfahrung weiss ich, wie gut und therapierend es wäre - aber ich kann (noch) nicht.
    Du hast mir jetzt allerdings Mut gemacht. Ich weiss, das es heftig werden wird, aber ich mag es so gerne versuchen.
    Danke!
    Gruss, Andrea

    AntwortenLöschen
  14. oh Jenny... ich hab tränchen in den augen. wenn ich die Bilder von deinem zauberhaften Mini sehe muss ich an meinen Paps denken und hoffe dass es ihm noch lange gut geht. Dein Verlust macht mich traurig... schön aber, dass du deine erinnerungen so schön verarbeitet hast. Fühl dich gedrückt

    AntwortenLöschen
  15. wuuuunderschön, liebe Jenny!
    Ich drück dich♥
    Allerliebste Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen